Das Logo vom 
÷ibf

You are here:  Home  / Projekte / Abgeschlossen / 2001 
Search
 

News
























08/21/09  (oeibf)

Aktuelle Entwicklungen bei den TeilnehmerInnen- und AbsolventInnenzahlen bei der Berufsreife- und StudienberechtigungsprŘfung im Sommer 2001

Mit Unterstützung der Wirtschaftskammer Österreich und der Bundesarbeitskammer haben das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) und das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung (öibf) eine Erhebung der aktuellen TeilnehmerInnen- und AbsolventInnenzahlen der Berufsreifeprüfung durchgeführt, da gegenwärtig keine öffentlichen Statistiken über diesen neuen Sektor des Bildungswesens vorliegen. Insgesamt haben sich im Wintersemester 2000/01 7.228 Personen in Erwachsenenbildungs-einrichtungen auf die BRP vorbereitet und 12.284 Kursplätze in den 4 Gegenständen belegt (theoretisch können alle vier Lehrgänge gleichzeitig belegt werden). Die aktuellen Zahlen für das Sommersemester 2001 weisen 6.075 Personen und insgesamt 9.966 Kursbelegungen aus. Der Anteil der teilnehmenden Frauen beträgt im Schnitt ca. 54%, rund 2/3 der TeilnehmerInnen sind AbsolventInnen einer Lehre. Diese Veränderung der TeilnehmerInnenzahlen wird durch die alternierende Organisationsform der Kurse bei einigen großen Anbietern hervorgerufen und ist nicht in einem Nachfragerückgang begründet. Vielmehr setzt sich der positive Trend beim Zulauf zur BRP fort, wenn man die Zahlen seit 1999 betrachtet. Seit der Einführung der BRP ist die Zahl jener Personen, die an Vorbereitungskursen teilnehmen, konstant gestiegen. TeilnehmerInnen jeweils im Sommersemester: 1999: 4.512; 2000: 5.100; 2001: 6.075.

Projektlaufzeit: Juli bis September 2001
im Auftrag der Wirtschaftskammer Österreich und Bundesarbeitskammer
Projektteam: Susanne Klimmer (ibw), Chris Gary, Peter Schlögl