Das Logo vom 
öibf

Sie sind hier:  Startseite  / Projekte / Abgeschlossen / 2001 
21.08.2009  (oeibf)

Preisentwicklung bei Angeboten der beruflichen Weiterbildung. Entwicklungen 2001

Wie schon im Herbst 2000 hat das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung eine Studie über die Kostenentwicklung bei den Angeboten der beruflichen Weiterbildung durchgeführt. Diese Erhebungen bezogen sich einerseits auf eine Detailauswertung des Verbraucherpreisindexes, der über die letzten Jahre hinweg in der Verbrauchsgruppe Bildung und Freizeit relevante Subpositionen enthält (Kurse der beruflichen Weiterbildung, Sprachkurse). Und andererseits eine Sichtung von einschlägigen Kursangeboten in Wien und Umgebung. In der aktuellen Studie wurden mittels festgelegten Suchbegriffen in den vorliegenden Kursdatenbanken nach Angeboten gesucht und diese hinsichtlich ihrer Kosten verglichen. Der Vergleich der Einzelpositionen in der Verbrauchergruppe Bildung und Freizeit ergibt ein differenziertes Bild. Preisrückgängen von über 45% stehen Preissteigerungen bis deutlich über 200% gegenüber (Basis 1986=0). Die Preisrückgänge betreffen vor allem Waren der (Unterhaltungs-)Elektronik. Preissteigerungen hingegen sind vornehmlich bei unterschiedlichen Dienstleistungen feststellbar. Betroffen von den überdurchschnittlichen Steigerungen im Jahr 2000 sind wiederum die Kurse zur beruflichen Weiterbildung – diese haben sich hinsichtlich der Kosten seit dem Beginn der Beobachtung 1986 nun mehr als verdreifacht – sowie die Sprachkurse. Es zeigt sich damit ein ungebrochener Trend der überdurchschnittlichen Teuerung der Angebote der beruflichen Weiterbildung sowie auch bei Sprachkursen. 

Projektlaufzeit: August bis Dezember 2001
im Auftrag der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
Projektteam:
Peter Schlögl, Alex Belschan