Das Logo vom 
öibf

Sie sind hier:  Startseite  / Projekte / Abgeschlossen / 2009 
01.03.2010  (oeibf)

Beitrag zum sechsten Bericht zur Lage der Jugend in Österreich

Auf Basis eines durch eine Sachverständigenkommission ausgewählten Exposés wurde das öibf zur Erstellung eines Beitrages für den sechsten Bericht zur Lage der Jugend in Österreich eingeladen, der sich mit den Themen Bildungswege und Bildungswahl befasste. Die Bildungsbeteiligung Jugendlicher in den vielfältigen Bildungs- und Ausbildungsformen wird im Überblick für die untere und obere Sekundarstufe sowie hinsichtlich des Übergangs zu postsekundären und tertiären Bildungswegen dargestellt. Es soll damit nicht ausgesagt werden, dass Lernen ausschließlich in formalen Bildungsprogrammen stattfindet, aber die Datenlage zum informellen Lernen Jugendlicher ist praktisch inexistent. Die Verwaltungsdaten sowie empirische Studien zeigen, dass die Vielfalt von Bildungswegen mit einer starken geschlechtsspezifischen, sozialen, und zum Teil regionalen Stratifikation - anders gesprochen ungleichen Bildungschancen - der Jugendlichen einher geht. Der Beitrag beschreibt die Teilnahme von Kindern und Jugendlichen an den vielfältigen Ausprägungen formaler Bildungsgänge sowie stellt Daten und Befunde zu Motiven und Hintergründen der realisierten Bildungswahl dar. Den Abschluss bilden ausgewählte Empfehlungen für die Politik mit Hinblick auf Bildung und Lernprozesse Jugendlicher.

Projektlaufzeit: März bis September 2009
Auftraggeber: Bundesministerium für Wirtschaft, Jugend und Familie
öibf-Projektnr.: 09/13
Projektleitung: Peter Schlögl